Willkommen

bei ARTsektor ...
... einem virtuellen ARTlabor

Wir wünschen Ihnen wunderbare Einblicke und Weitblicke bei der Betrachtung unserer ARTwelt:

Werke aus den verschiedenartigsten Materialien wie Plexiglas oder Gipsbinden sowie der Malerei in vielfältigen Techniken. Geschaffen aus den unterschiedlichsten Materialien - mit Kurven, aber auch Kanten - ganz wie Lebensspuren, in lebensfrohen Farben ebenso wie in schwarz-weiß ... Kunst mitten aus dem Leben...

...sowie einem Angebot von Texten wie Reportagen, Interviews, Portraits und Hintergrundberichten, Präsentationen, Konzepten oder Vorschlägen für Ihre Medien und Öffentlichkeitsarbeit - für Firmen und Unternehmen ebenso wie für Institutionen, Organisationen, Verbänden und Ämter.

ARTgalerie

Ein echter Blickfang: der Umriss der mittelalterlichen Burg.

Ob beim Regionaltag zu Klimaschutz und Mobilität der Region Burgwald oder bei der Rauschenale:

Der Umriss der mittelalterlichen Burg Rauschenberg - entstanden im Zuge des Projektes Gestalten - ist ein echter Hingucker.

Kein Wunder also, dass Landrätin Kirsten Fründt und ihr Kollege aus Waldeck-Frankenberg, Dr. Reinhard Kubat, erklärten, selten an solch einem schönen Pult gestanden zu haben.

 

(Foto: Axel Hofmann/www.rauschenale.de)

 

Gerne setzen wir Ihr Umfeld in Szene, gestalten Ihnen Ihre Silhouette!

„Gestalten“, das ist das aktuelle ARTsektor-Projekt, das erstmals während der ARTINEA im März zu sehen war und jetzt in der Region unterwegs ist.

Dabei hat nicht nur der Riemenschneider, jener legendäre und sagenumwobene Amtsschultheiß, Schuldeneintreiber und Richter im 18. Jahrhundert in Rauschenberg, der bislang gestaltenlos in Erzählungen zu finden war, seine Gestalt erhalten. Und sein Geist, der seit fast 250 Jahren in den Köpfen von Menschen herumspukt sowie in nicht illustrierten Büchern umherwandelt.

Die "Gestalten" haben mittlerweile nicht nur als historische Figuren eine Reise hinter sich: So während der Rauschenale am 15. und 16. Oktober in Rauschenberg, der Oberhessenschau vom 13. bis 17. April als Repräsentanten der Stadt Rauschenberg am Stand des Landkreises Marburg-Biedenkopf, der Criminale (17. bis 24. April) und während der 750-Jahrfeier Rauschenbergs.
„Gestalten“, das ist ein Teil des Projektes „Sagenhaftes Rauschenberg“, bei dem Märchenfiguren einen besonderen Weg durch die Stadt bis hin zum Märchenwald weisen werden, sowie neue Illustrationen zum 1979 erschienenen Buch „Sagen und Gedichte aus Rauschenberg“ (August-Werner Seibel) dargestellt werden.

Ob in Rauschenberg oder dem Landkreis Marburg-Biedenkopf: Die ARTsektor -„Gestalten“ finden Gefallen – und das gefällt uns.

Daumen rauf – nicht nur für die Figuren, sondern auch für die tollen Reaktionen und Kommentare, die diese besonderen Figuren geerntet haben.

 

Pressemeldung der Briefmarkenjugend Hessen:

Gäste in der Jury: Hans-Heinrich Thielemann, Manfred Günther sowie Anja Schüler (von links).
Malwettbewerb ein voller Erfolg:
- 512 Bilder eingegangen – Jury hatte die Qual der Wahl.
Im Sommer 2015 haben die Jungen Briefmarkenfreunde Hessen e.V. den Startschuss zu einem Malwettbewerb gegeben: „2016 werden wir 60 Jahre alt und wünschen uns eine Geburtstagsbriefmarke“. „Wir waren total baff, über die große Resonanz“, so der Vorsitzende der Jungem Briefmarkenfreunde, Markus Holzmann. Insgesamt 508 Bilder wurden vor dem Einsendeschluss eingeschickt- nicht nur aus Hessen oder dem Rest von Deutschland. Auch aus England und der Schweiz kamen Wettbewerbsbeiträge. 4 Bilder kamen leider erst nach dem Einsendeschluss an.
Mitte März traf sich nun eine Jury, um die schwierige Frage zu beantworten: Wer hat gewonnen. Dabei holte sich der Vorstand des Verbandes sachkundige Unterstützung durch den Kirchhainer Künstlerkreis. Vereinsvorsitzender Hans-Heinrich Thielemann, sowie Anja Schüler und Manfred Günther beteiligten sich rege an der Auswahl und der Punktbewertung.

 

http://www.briefmarkenjugend-hessen.de/malwettbewerb-2016/

NEWS:

Nächster

Ausstellungsort:

Wir stellen bei der 2. Rauschenale am 16. und 17. September in Rauschenberg aus. Näheres hierzu folgt...

 

Das war für alle Beteiligten ein großer Erfolg:

Die 1. WABLage am 11. und 12. Februar 2017 in den WABL-Hallen des St. Elisabeth-Vereins Marburg in der Lahnstraße 8 in Cölbe. Insgesamt 17 Künstlerinnen und Künstler präsentierten ihre Werke. Zudem gab es Kultur und Kommunikation. Mehr dazu auf Facebook mit einem Klick.

Unsere leuchtenden Plexiglasfiguren mit Rauschenberger Kulisse bekommen nun wie geplant ihre festen Standorte in Rauschenberg. Diese teilen wir Ihnen noch mit, sobald die Installationen beendet sind.

Amtsschultheiß Riemenschneider:

Der Geist Riemenschneider:

Und hier die Geschichte:

Plakat_Sagentafel_DIN A4.jpg
JPG-Datei [3.8 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© artsektor